Erstkommunion

Erstkommunion 2020

Liebe Kinder,
liebe Eltern der Erstkommunionkinder,

heute möchte ich mich persönlich an Sie wenden um gemeinsam mit Ihnen zu überlegen, wie wir die Feier der Erstkommunion nun angehen sollen. Sie erhalten im Anhang das Schreiben von unserem Generalvikar, Herrn Harald Heinrich zu Ihrer Information.

Seit dieser Woche dürfen nun unter sehr strengen Hygienevorgaben seitens der Diözese wieder Gottesdienste gefeiert werden. Ab Pfingsten erlaubt die Diözese, dass die Erstkommunionfeiern stattfinden können. Es wäre möglich, immer 4 – 6 Kinder mit ihren Familien einzuladen. Im Voraus bedanke ich mich schon ganz herzlich für Ihre Geduld. Niemand konnte ahnen, wie lange uns dieser Virus lahm legt. Es ist schön, dass wir ständig in Kontakt waren und uns die Zwischenzeit mit Kommunionberichten der Eltern und dem Malwettbewerb für die Kinder überbrückt haben.

Der erste Termin nach Pfingsten wäre Samstag/Sonntag 6./7. Juni 2020. Ich schlage vor, die Feier am Samstag- bzw. Sonntagnachmittag abzuhalten. Die Sonntag-Vormittage um 10.00 Uhr sind für die Gemeinde reserviert. Die St.-Josef Kirche hat momentan eine Kapazität von 48 Personen. Teilnehmen dürfen Familienmitglieder und Verwandte unter den vorgegebenen Abstands- und Schutzmaßnahmen (alle mit Mund-Nase-Schutz). Vor und nach dem Gottesdienst dürfen sich draußen keine Gruppen bilden. Momentan sieht es von der Regierung her noch so aus, daß Sie auch auf größere Feiern zuhause oder im Restaurant verzichten müssen. Ich weiß, dass das die Sache zusätzlich erschwert.

Eine Alternative wäre, bis Herbst zu warten und dann die Erstkommunion zu feiern. Ob dann wieder eine normale Feier wie Früher möglich ist, kann ich Ihnen leider nicht versprechen. Die Kommunion ganz auf nächstes Jahr zu verschieben, finde ich keine gute Idee. Erstmal wären es dann sehr viele Kinder und Ihren Kindern würden evtl. die Anzüge und Kleider nicht mehr passen. Falls es da jetzt schon zu Problemen kommt, könnten wir überlegen, ob wir mit weißen Alben von der Pfarrei her aushelfen könnten.

Bitte teilen Sie unserer Gemeindereferentin, Frau Rader Ihre Meinung und Rückmeldung unter
isolde.rader@bistum-augsburg.de mit. Sie wird alles sammeln und dann entscheiden wir, wie wir vorgehen sollen.
An dieser Stelle möchte ich mich, sicher auch in Ihrem Namen, ganz herzlich bei Frau Rader für all ihre Bemühungen und den ständigen Kontakt mit den Eltern bedanken.

Falls es Fragen an mich gibt, dann schreiben Sie mir gerne unter
waldemar.obrebski@bistum-augsburg.de.

Liebe Eltern, bitte grüßen Sie mir alle unsere Kommunionkinder ganz herzlich. Wir alle wollen, dass dieses Fest trotz der aktuellen Situation zu einem schönen Familienfest wird und dass nicht der Eindruck entsteht, 2020 fällt die Erstkommunion aus.

Mit freundlichen Grüßen

Waldemar Obrebski
Stadtpfarrer

Diese Website verwendet Cookies.
Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden.
Mehr Infos